Parlamentsdatenbank - Parlamentarische Initiativen 14. - 20. WP - Detailanzeige

Druck Word-Export PDF-Export Weitere Beratung verfolgen (Merkliste)
- Zustimmung im Bundesrat - Georgien, Algerien, Marokko und Tunesien
  müssen sichere Herkunftsstaaten werden
  Forderung an Landesregierung zur Zustimmung, Beibehaltung der
  Einzelfallprüfung zur Gewährleistung des Grundrechts auf Asyl,
  Beschleunigung der Rückführung von Asylbewerbern in aussichtslosen
  Fällen
            
  Antrag                                         Fraktion der Freien Demokraten
  29.01.2019 Drucksache 20/61
  Plenarprotokoll 20/4   07.02.2019 S.180-188, 250 (Video)
  Ablehnung
            
  Namentliche Abstimmung PlPr 20/4 S.250
            
  Redner (Fundstelle in Plenarprotokollen - PlPr):
  Müller(Heidenrod), Stefan, Freie Demokraten (PlPr 20/4 S.180-181)
  Richter, Volker, AfD (PlPr 20/4 S.181-182)
  Wallmann, Astrid, CDU (PlPr 20/4 S.182-183)
  Sönmez, Saadet, DIE LINKE (PlPr 20/4 S.183-184)
  Bocklet, Marcus, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (PlPr 20/4 S.184-185)
  Schäfer-Gümbel, Thorsten, SPD (PlPr 20/4 S.185-186)
  Puttrich, Lucia, CDU (PlPr 20/4 S.186-187)
            als Ministerin im Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten
            und Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und
            Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund


            
            
- Maghreb-Länder und Georgien als sichere Herkunftsstaaten
  deklarieren
  Anzahl ausreisepflichtiger Personen aus dem Maghreb-Ländern und
  Georgien in den Jahren 2014 bis 2018
            
  Kleine Anfrage                                 Grobe, Frank, Dr., AfD
  29.01.2019 und Antwort 26.03.2019 Drucksache 20/78
            
            


            
            
- CDU bricht Wahlversprechen - Hessen blockiert die sichere
  Drittstaaten-Lösung
  Debatte über eine Ausweisung der Maghreb-Staaten und Georgien als
  sichere Herkunftsstaaten
            
  Antrag                                         Fraktion der Freien Demokraten
  01.02.2019 Drucksache 20/97
  Plenarprotokoll 20/4   07.02.2019 S.180-187 (Video)
            
            
  Redner (Fundstelle in Plenarprotokollen - PlPr):
  Müller(Heidenrod), Stefan, Freie Demokraten (PlPr 20/4 S.180-181)
  Richter, Volker, AfD (PlPr 20/4 S.181-182)
  Wallmann, Astrid, CDU (PlPr 20/4 S.182-183)
  Sönmez, Saadet, DIE LINKE (PlPr 20/4 S.183-184)
  Bocklet, Marcus, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (PlPr 20/4 S.184-185)
  Schäfer-Gümbel, Thorsten, SPD (PlPr 20/4 S.185-186)
  Puttrich, Lucia, CDU (PlPr 20/4 S.186-187)
            als Ministerin im Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten
            und Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und
            Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund


            
            
- Unmenschliche Abschiebepraxis in Hessen beenden
  Debatte über die Abschiebepraxis und die Flüchtlingspolitik, geplante
  Abschiebung einer hochschwangeren Frau, Schutz für Flüchtlinge aus
  politischen und humanitären Gründen
            
  Antrag                                         Fraktion DIE LINKE
  25.02.2019 Drucksache 20/207
  Plenarprotokoll 20/7   28.02.2019 S.415-422 (Video)
            
            
  Redner (Fundstelle in Plenarprotokollen - PlPr):
  Sönmez, Saadet, DIE LINKE (PlPr 20/7 S.416-417)
  Gaw, Dirk, AfD (PlPr 20/7 S.417-418)
  Pürsün, Yanki, Freie Demokraten (PlPr 20/7 S.418)
  Hering, Thomas, CDU (PlPr 20/7 S.418-419)
  Müller(Schwalmstadt), Regine, SPD (PlPr 20/7 S.419-420)
  Bocklet, Marcus, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (PlPr 20/7 S.420-421)
  Beuth, Peter, CDU (PlPr 20/7 S.421-422)
            als Minister des Innern und für Sport


            
            
- Versuchte Abschiebung einer Schwangeren trotz ärztlich
  bescheinigter Reise- und Fluguntauglichkeit
  Beteiligte Behörden am Abschiebeversuch, Terminierung der
  Rückführung, Abläufe bei Abschiebungen Schwangerer, Flugtauglichkeit
  der Schwangeren, Einstufung der Sicherheitslage ausländischer Staaten
  Kleine Anfrage                                 Schalauske, Jan, DIE LINKE; Kula, Elisabeth, DIE LINKE; Sönmez, Saadet, DIE LINKE
  25.02.2019 und Antwort 16.04.2019 Drucksache 20/211